Nimm dich an, wie du bist.

Auch mal Falten HALLO sagen…

Glück ist, sich annehmen, wie man ist.

Glück ist, sich annehmen, wie man ist.

Selbstliebe ist ein Thema, welches vielen Menschen Schwierigkeiten macht. Einen von vielen möglichen Ansätzen, dies zu verändern, findet ihr in vorliegendem Beitrag. Mehr über Selbstliebe hier: Selbstliebe Teil I

Selbstliebe beginnt eigentlich mit der Geburt. Zu diesem Zeitpunkt ist sie wie selbstverständlich vorhanden. Babys und Kleinkinder empfinden nur sich selbst, und drehen sich um ihre eigenen Bedürfnisse. Das ist eine gewisse Form von Selbstliebe. Bevor das Gehirn, und damit soziale Einflüsse auf uns wirken, ist das die reinste Form von Selbstliebe. Sie hilft uns gesund zu wachsen und zu gedeihen.

Doch früh wird Kindern diese Selbstliebe abtrainiert. Aus Angst, ihr Kind könnte zu einem Egoisten heranwachsen, möchten die Eltern nicht, dass ihr Kind um sich selbst kreist, und ständig im Mittelpunkt stehen will. Mit fast schon rüden Bemerkungen wird das Kind zur Rechenschaft gezogen. „Produziere dich nicht immer.“, „Du bist nicht so wichtig.“, „Du bist nicht allein auf der Welt.“ Obwohl es einerseits notwendig ist, Kindern den Weg zu weisen, und sie auch zu gesellschaftlichen Wesen zu erziehen, wird mit solchen Reaktionen dem Kind die Selbstliebe madig gemacht. Ihm Selbstliebe nahe zu bringen, will den wenigsten Eltern gelingen, da diese ihrerseits von den eigenen Eltern keine Unterstützung in diese Richtung bekommen haben.

Leider prägen solche und ähnliche Sätze die Zukunft des Kindes. Es lernt, dass es sich zurück nehmen muss, und im schlechtesten Falle sogar, dass es sich selbst nicht mehr wichtig nehmen darf. Folge dessen ist, dass dieses Kind, irgendwann erwachsen geworden, massive Schwierigkeiten hat, sich selbst anzunehmen. Selbstannahme ist aber die erste Voraussetzung zur Selbstliebe*.

Wie lerne ich nun also Selbstliebe? Zunächst muss ich mir klar machen, dass mir die Fähigkeit zur Selbstliebe unabsichtlich ab erzogen wurde. Ich mache mir bewusst, dass Selbstliebe eigentlich ein ganz natürlicher Zustand ist. Dass es erlaubt ist, sich selbst zu lieben, und mehr noch, sogar wünschenswert.

Ich beschäftige mich zunächst damit, mir selbst die Erlaubnis zu erteilen, mich selbst lieben zu dürfen. Mache mir deutlich, dass unsere gesellschaftlichen Normen nicht heißen, dass wir uns selbst nicht lieben dürfen, sondern vielmehr, dass Egoismus nicht gewünscht ist. Ich versuche zu verstehen, dass Selbstliebe, bzw. Eigenliebe kein Egoismus ist. Dass Egoismus ganz woanders beginnt, nämlich dort, wo ich mein Ego GEGEN andere lebe.

Die besten Übungen zur Selbstliebe, sind tatsächlich Übungen vor dem Spiegel. Dort beginnt die Selbstannahme. Ich schaue in den Spiegel, und fange an, mich so anzunehmen, wie ich nun mal bin. Nehme ich Dinge an mir wahr, die mir eigentlich nicht gefallen, so ist der allererste Schritt, auch diese Dinge zu akzeptieren. Aus dem Wissen heraus, dass ich das Meiste eh nicht ändern kann, sollte es mir leichter fallen, mich auch mit meinen vermeintlichen Fehlern anzunehmen.

Auch wenn ich meine Stimme nicht mag, so habe ich mich doch ein Leben lang daran gewöhnt. Meine eng stehenden Augen gehören ebenfalls zu mir, wie mein dünner Haarwuchs. Jeden Tag entdecke ich neue Zeichen des Alterns an mir … – Es gibt so vieles, an dem ich üben kann, mich zunächst einmal selbst zu mögen. Aussehen, Können, Fehler, Makel, besondere Fähigkeiten, usw.

In diesem Sinne:

Heiße jede neue Falte in deinem Gesicht willkommen,  als Zeichen gelebten Lebens & deiner Gefühle.

 

* Ein wunderschönes Gedicht zum Thema Selbstliebe findest du übrigens unter folgendem Link: Selbstliebe – Charlie Chaplin

l

l

l

l

The following two tabs change content below.
Almut Bacmeister-Boukherbata
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie Telefonberatung an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.
Almut Bacmeister-Boukherbata

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)