Wenn der Alltag das Begehren aufgefressen hat…

… dann ist es an der Zeit, aufzuwachen

Der Alltag hat das Begehren aufgefressen.

Der Alltag hat das Begehren verdrängt.

Begehren ist Lust, Energie und Kraft. Es ist der Wunsch, sich einem anderen Menschen hinzugeben, und ihn ebenfalls „zu besitzen“. Sowohl sexuell, als vielleicht sogar auch als Lebenspartner… Begehren kann auch der Wunsch sein, etwas zu erreichen, zu bekommen, oder zu verwirklichen.

Verloren gegangenes Begehren in einer Partnerschaft ist auf jeden Fall Stagnation, und im schlimmsten Fall Lähmung oder sogar Depression.

Diese Einschränkungen können sich dann auch auf andere Lebensbereiche ausdehnen. Denn ist erst einmal die erste Verliebtheit vorbei, und kehrt der Alltag mit Macht in die Beziehung ein, dann bleibt auch das einander Begehren irgendwann auf der Strecke. Ist es soweit gekommen, kann diese Lustlosigkeit in der Beziehung, – die übrigens in vielen Beziehungen vorkommt -, auch dafür sorgen, dass die beiden Partner energie- und kraftlos ihre Freizeit verbringen. Nichts macht mehr Spaß und die Lustlosigkeit gewinnt die Oberhand in allen Bereichen.

Depressive Verstimmungen können dafür die Ursache sein. Sex ist nämlich pure Lebensenergie. Begehren &  Begehrtwerden sind ein wichtiger Bestandteil dieser Lebenskraft. Fehlen diese Elemente aber in einer Partnerschaft, weil sie im Laufe der Zeit verloren gegangen sind, so fehlt den Partnern ein wichtiges Lebenselixier. Depressionen finden Raum, sich breit zu machen.

Das Wissen darum, dass es Zeiten gab, in denen man begehrte, oder selbst begehrt wurde, und diese Zeiten scheinbar unwiederbringlich verloren sind, kann schnell zur Gelähmtheit führen. Besonders schlimm hieran ist, dass man irgendwann glaubte, dieser Zustand des Begehrens würde ewig dauern. Die Erkenntnis, dass man trotz allem nicht in der Lage war, dem Sog des Alltags zu trotzen, kann zu depressiven Verstimmungen führen.

Folge kann sein, dass man zu Nichts mehr Lust hat. Man verliert möglicherweise den Sinn dafür, was einen im Leben glücklich und zufrieden macht. Statt sich neue Aufgaben und Freuden zu suchen, die neue Energie in das eigene Leben bringen, trauert man dem verloren gegangen Begehren nach.

In solchen Fällen ist dringend Hilfe geboten, bevor die depressiven Verstimmungen sich zu saftigen Depressionen auswachsen. EIN Weg kann in die Paarberatung führen.

l

l

l

l

 

 

The following two tabs change content below.
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie ebenfalls Telefoncoaching an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)