Entspannung am Lieblingsplatz

Wähle deinen Lieblingsplatz mit Bedacht

Ein schöner Platz, eine Bank, ein Strauß Hortensien auf dem Tisch

Sich wohlzufühlen spielt bei der Auswahl die größte Rolle

Vermutlich haben die meisten von uns einen Lieblingsplatz. Ob das nun eine Sitzgelegenheit am Esstisch, oder der Sessel vor dem Fernseher ist. Wir lieben unsere angestammten Plätze.

Bei dem von mir gemeinten Lieblingsplatz geht es jedoch um etwas anderes. Mir geht es nicht um den „normalen“ Platz, an dem du am liebsten sitzt, sondern um den Platz, der dir am meisten Entspannung und Kraft bringt.

Bei diesem Platz sollte es sich nicht um einen Alltagsplatz handeln, sondern um einen Platz, den du ausschließlich aufsuchst, um Kraft zu schöpfen.

Der Kraftplatz

Die Bedeutung dieses Platzes liegt auf der Hand. Gerade in der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, bewusste Ruhe- und Entspannungsphasen einzulegen. Ein besonders dafür ausgesuchter Platz hilft uns dabei, besser abzuschalten. Dabei gilt, dass dieser Platz nicht für andere Dinge benutzt wird, und ausschließlich der Erholung dient.

So können wir nämlich unser Gehirn darauf programmieren, besonders schnell auf Erholung umzuschalten. Diese Programmierung ist recht einfach, und basiert auf dem Wissen, dass unser Gehirn schnell lernt, wenn zwei Situationen immer wieder zeitgleich auftreten..

Es lernt also, dass diese beiden Ereignisse scheinbar zusammen gehören, und nutzt in Folge eine Abkürzung, um den Prozess automatisiert ablaufen zu lassen. Das kann man sich ähnlich, wie beim Autofahren vorstellen. Zu Beginn treten wir bei einer roten Ampel (Ereignis 1) ganz bewusst auf die Bremse (Ereignis 2). Später findet dieser Vorgang automatisiert statt. Das Gehirn hat sozusagen eine Abkürzung eingerichtet, die unser Bewusstsein darüber auslässt. Wir bremsen fortan quasi unbewusst, ohne die rote Ampel wahrzunehmen.

Parkbank von Bäumen eingerahmt

Eine meist leere Bank im nahen Park

Ähnlich verhält es sich, wenn wir unser Gehirn darauf programmieren, sich an unserem Lieblingsplatz wohlzufühlen, und zu entspannen. Wenn das Aufsuchen des Lieblingsplatzes oft genug mit tatsächlicher Ruhe zusammenfällt, sorgt unser Gehirn über die Abkürzung für noch zügigere Erholung. Oft reicht es schon, einfach nur Platz zu nehmen, und die Entspannung kehrt ein. Schnell können wir dann Kraft und Energie tanken.

Die Wahl des richtigen Platzes

Damit wir uns richtig verstehen: Du musst deinen Lieblingsplatz nicht unbedingt bei dir zu Hause erwählen, es sei denn, du hast beispielsweise einen Sessel, den du nicht für andere Dinge nutzt,

Gehe einfach los. In deinen Garten, einen nahegelegenen Park, in den Wald um die Ecke. Sei aufmerksam und spüre in dich. DEINE Aufgabe ist es, die richtige Stelle zu finden, die dir Kraft gibt.

Das kann ein dicker Baum sein, von dem du dich magisch angezogen fühlst, eine einsame Bank, oder auch ein bemooster Baumstumpf, der einen wundervollen Blick in die Natur ermöglicht. Gehe herum und spüre weiterhin in dich. Wo ist DEIN Kraftplatz, der DIR gibt, was du brauchst.

Wundervoller Gartenplatz kann zur Lieblingsstelle werden

Wähle deinen Kraftplatz mit Bedacht und achte auf deine Impulse

Das kann eine Baumreihe sein, die dir das Gefühl von Rückendeckung gibt, ein Blumenmeer, welches dir die Schönheit deiner Umwelt vor Augen führt, oder ein mäandernder Bach, der dir die manchmal verschlungenen Wege des Lebens aufzeigt. Wichtig ist, dass du dich rundherum wohl fühlst, und diesen Platz gut erreichen kannst. So ist ein toller Platz im Urlaub für die Zeit des Urlaubs prima, aber er verliert seine Bedeutung nach deiner Rückkehr.

Achte auf dich

Vielleicht erscheint es dir im Moment gar nicht so leicht, einen guten Platz für dich zu finden. Immerhin bist du jetzt gerade während des Lesens meines Beitrags mehr in deinem Kopf, und die Vorstellung, einen geeigneten Platz zu finden, ist möglicherweise schwierig.

Machst du dich jedoch auf die Suche, dann versuche in dein Gefühl zu kommen, denn dies weist dir den Weg. Achte gut auf dich, und deine Impulse. Wie fühlst du dich? Probiere unterschiedlichen Stellen aus, und lasse sie auf dich wirken. Du wirst spüren, an welcher Stelle du dich wohl fühlst und du in dir selbst ruhen kannst.

Bierzeltgarnituren vor einem Restaurant

Alle Plätze, die dir zusagen, sind geeignet.

Das geht natürlich nur, wenn du achtsam bist, und Ablenkungen ausschaltest. Versuche, ganz bei dir zu sein. Das hilft dir auch, zur Ruhe zu kommen, und dem evtl. vorhandenen Gedankenfluss zu unterbrechen. Bitte vergiss‘ nicht, solche Dinge lassen sich nicht erzwingen. Falls es dir beim ersten Mal nicht gelingen sollte, den richtigen Platz für dich zu finden, dann probiere es ein anderes Mal.

Du wirst sehen, es kommt der Zeitpunkt, an dem es dir gelingt, gut zu spüren, wo du dich wirklich aufgehoben fühlst.

Geeignete Plätze

Übrigens sind alle Plätze geeignet, an denen du zur Ruhe kommen kannst, und Kraft tanken. Wichtig ist und bleibt, dass du den auserkorenen Platz möglichst nicht für andere Dinge nutzt.

Angenommen, du würdest dir einen schönen Platz in deinem Lieblings-Café suchen, dann solltest du nicht auf die Idee kommen, dort bei Gelegenheit auch z.B. am Laptop zu arbeiten.  Schließlich willst du einen Platz für dich finden, der ausschließlich dem Entspannen und Kraft tanken gewidmet ist.

Schöner Platz am Tisch,. Tolles Ambiente

Mache es dir so schön, wie möglich, und lebe, wie es dir gefällt.

Natürlich kannst du dir auch mehrere Plätze aussuchen, an denen du immer, wenn du dort bist, Energie schöpfen kannst. Dein Gehirn wird lernen, wofür du diese Stellen nutzt, und dafür sorgen, dass deine Erholung noch schneller eintritt. Ist doch eigentlich ganz simpel, oder?

Es ist tatsächlich unheimlich leicht, sich bestimmte Dinge zu nutze zu machen. Der Lieblingsplatz als Kraftplatz gehört dazu. Aktiver und bewusster leben hilft, sich wohler zu fühlen, und einem möglichen Burnout oder einer Depression vorzubeugen.

Auch die vielgepriesene Achtsamkeit ist ein wichtiger Bestandteil des aktiven und selbstbestimmten Lebens.

l

l

l

l

 

The following two tabs change content below.
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie ebenfalls Telefoncoaching an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)