„Embrace“ your body – Umarme deinen Körper & dich selbst

Eine Dokumentation zum Thema „Selbstliebe“

Zwar ist das nicht der offizielle Tenor dieses Filmes aber mein persönliches Fazit. Ich hatte gestern das Glück, diesen leider nur wenig in Kinos ausgestrahlten Film schauen zu dürfen, denn er lief tatsächlich in „meinem“ Kino. Diese Dokumentation beschäftigt sich damit, dass viel zu viele Frauen mit ihrem Körper unzufrieden sind, weil wir seit Jahren fast (nur, Ausnahmen gibt es) mit superslim Models optisch bombardiert werden. Diese „falschen“ Sehgewohnheiten prägen natürlich unsere Sicht auf unser Leben. Der Film zeigt Alternativen auf.


„Embrace“ lief bei uns am 14. Mai, und ich hoffe, dass er Wellen schlägt, und wiederholt gezeigt wird. Er soll in Kürze auch bei Streaming-Diensten zu sehen sein, und ist auch ein Film für Männer.

Statt von klein auf an, zu lernen, dass wir mit unseren Körper zufrieden sein können, weil wir eben nur diesen einen besitzen, wird uns von den Medien aufgezeigt, wie wir zu sein hätten. Nicht umsonst haben Sendungen, wie die des Ex-Modells Heidi Klum so hohe Einschaltquoten.

Dabei ist es seit vielen Jahren bekannt, dass selbst Models ohne Schminke und Hergerichtet-werden oft nur sehr durchschnittlich aussehen. Dennoch vergleichen sich viele Frauen und gerade junge Mädchen mit den Vorbildern, die ihnen perfekte Schönheit vorgaukeln. Dabei werden Makel fort „gephotoshopt“ und auch die Haut künstlich perfektioniert. Aber dennoch hält dieses Wissen Frauen immer noch nicht davon ab, sich mit diesen Zauberwesen zu vergleichen, und dabei (natürlich!!) schlecht abzuschneiden.

Aber, wie mir gleich beim Recherchieren zu diesem Film auffiel, scheiden sich auch an diesem Film die Geister. Nun könnte man natürlich meinen, dass ich diesen Film so begeistert weiterempfehle, weil ich selbst überdurchschnittlich rund bin, und nur aus diesem Grunde von seinem Inhalt angetan bin. Dem ist nicht so, denn ich verfüge über ein gutes Selbstbewusstsein.

Richtig ist aber vielmehr, dass ich als Psychologin sehr oft mit Menschen zu tun habe, denen die Selbstliebe fehlt, und die über die Maßen unglücklich sind, weil sie sich selbst nicht so akzeptieren können, wie sie nun einmal sind. Ihnen fehlt Selbstliebe und die Anerkennung dessen, dass kein Mensch perfekt oder makellos ist. Ihnen möchte ich helfen, Selbstliebe zu lernen, und „Embrace“ ist nicht nur vom Titel her ein Film, der u.a. dabei helfen kann.

Der Film rührt an, lässt Emotionen hervor brechen UND auch Menschen zu Wort kommen, denen das Schicksal böse mitgespielt hat. Menschen, die nicht mehr perfekt sein können, und sich damit arrangieren müssen.

Ich wünsche mir eine Bewegung und ein Aufwachen von Frauen, die aufgrund des Films ein Aha Erlebnis haben, und zusammen stehen, um sich endlich selbst anzuerkennen.

Für mich ist das ❣SELBSTLIEBE❣❣❣!!!                  Daumen-hoch-grün

l

l

l

The following two tabs change content below.
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie ebenfalls Telefoncoaching an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)