Leben mit einem Narzissten – Teil 2


Passive Aggression und Narzissmus

Aggression und passive Aggression sind 2 Seiten der gleichen Medaille

Passive Aggression ist eine Aggression, oder Wut, die jemand aufgrund seines Charakters, seines mangelnden Selbstbewusstseins, seiner Erziehung und seiner Umwelterfahrungen nicht offen ausleben kann. Stattdessen treten seine aggressiven Gefühle indirekt, also passiv zu Tage.

Mehr Informationen dazu, was passive Aggression genauer bedeutet, kannst du in meinen anderen Beiträgen über passive Aggression nachlesen, die ich unten verlinke.

Kein Narzisst ist wie der andere. Natürlich gibt es Symptome, die einen Narzissten ausmachen. Die Ausprägungen der Krankheit sind jedoch abhängig vom Charakter, den Prägungen und Vorlieben usw. Auch stehen sie, man kann es kaum glauben,  in Relation zur Bildung & Intelligenz.

Du kannst dir vielleicht vorstellen, dass ein hochintelligenter Mensch, der narzisstisch veranlagt ist, dir das Leben in vielen Punkten NOCH schwieriger machen kann, als ohnehin schon. Einfach, weil seine Manipulation möglicherweise noch komplexer und durchdachter ist.

Es gibt verschiedene klassische Symptome, von denen viele, aber nicht alle bei jedem Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung auftreten müssen.

Der Co-Narzisst lebt in einem Wirrwarr von Unklarheiten.

So ist vielen Narzissten auch die passive Aggression eigen. Ein Fehlen derselben bedeutet jedoch nicht automatisch, dass keine narzisstische Persönlichkeitsstörung vorliegt.

Narzissmus basiert häufig auf der psychischen Kompensation von einem mangelndem Selbstbewusstsein, welches oft auch dazu führt, Aggression nicht offen leben zu können. Die passive Aggression dient also auch indirekt dem Abbau von Minderwertigkeitskomplexen. 

Das hat fatale Folgen. Dem Narzissten steht ein weiteres Mittel zur Verfügung, seiner Partnerin oder seinem Partner das Leben schwer zu machen.

Passive Aggression führt, wie auch Gaslightning, in die psychische Verwirrung des Opfers. Schließlich weiß es nicht, woran es ist, wenn es vom Partner trotz augenscheinlicher Liebe gemobbt wird, bzw. durch verletzende Verhaltensweisen tyrannisiert wird. Der Übergang von passiver Aggression und Gaslightning ist fließend, und nur schwer abgrenzbar.

Die Krankheit ist sehr komplex, die Schilderung der Symptome schwierig, da sie durch die unterschiedlichsten psychischen Zusammenhänge beeinflusst wird. Passive Aggression, als Passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung ist eigentlich ein eigenes Krankheitsbild. Wie bereits erwähnt, ist sie allerdings auch eins von vielen möglichen Symptome der narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Die Abgrenzung sollen spezialisierte Fachleute vornehmen.

Wie alles, was weder offen kommuniziert, noch offen ausgetragen wird, zwingt auch die passive Aggression das Gegenüber in die Interpretation. Ganz allein auf sich selbst und die eigenen Gedanken angewiesen, muss es versuchen, Erlebtes zu verstehen, und zu interpretieren. Das bedeutet jedoch, dass sich wie bei jeder Interpretation Fehler einschleichen können. Das Opfer bleibt also mit der Verwirrung, die diese Anteile des Narzissmus auslösen, allein. Zurück bleibt großes Leid. 

Selbstschutz und Abwehr ist für das Opfer wichtig

Ihm bzw. ihr bleibt nur die Abwehr. Selbstschutz ist nun das, was immer wichtiger wird.

Sich wehren gegen den Sog des Narzissten, der von dir nur eins will: Die narzisstische Zufuhr, positiv oder negativ, die essentiell für ihn ist.

Dem ordnet sich alles andere und vor allen Dingen eure Beziehung unter. Schließlich ist er psychisch krank, selbst – in jungen Jahren negativ geprägt. Auch der Kranke benötigt Verständnis, doch du als Partnerin oder Partner bist nicht die richtige Person dafür. 

Die Anteilnahme, das Verständnis und der Versuch, den Narzissten positiv zu beeinflussen, indem dieser selbst zu einem tieferen Verständnis seiner selbst gelangt, solltest du unbedingt den Fachleuten überlassen. Denn du wirst weder ihn oder sie, noch eure Beziehung retten.

Psychiater bzw. Neurologen und Psychotherapeuten sind hierbei die richtigen Ansprechpartner.

********************************************************************************************************************************

Hier nun die Links zu meinen Beiträgen über passive Aggression:

 

http://psychologica.de/passive-aggression/

http://psychologica.de/passive-aggression-ein-erklaerungsversuch/

http://psychologica.de/passive-aggression-leiden-ohne-ende/

http://psychologica.de/passive-aggression-in-einer-beziehung-auswirkung-auf-die-partnerin/

Wenn du das Stichwort „passive Aggression“ in das Suchfeld eingibst, kommst du noch zu weiteren Beiträgen zum Thema, die verdeutlichen, womit wir es bei passiver Aggression zu tun haben.

Sorge gut für dich!

 

l

l

l

l

 

The following two tabs change content below.
Almut Bacmeister-Boukherbata
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie ebenfalls Telefoncoaching an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.
Almut Bacmeister-Boukherbata

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)