So weckst du deine eigenen Lebensgeister


Lass‘ es die Sonne für dich tun, aber …

Sonne tut uns gut

Wir wissen alle um die Wirkung der Sonne auf unsere Seele. Kaum ist gutes Wetter mit Sonnenschein, schon fühlen wir uns besser. 

Es treibt uns nach draussen, und oft genug macht uns Sonne Lust auf Bewegung im Freien. Das tut dann Seele & Körper gut.

Was aber, wenn die Sonne nicht scheint? Sich möglicherweise über einen längeren Zeitraum nicht sehen lässt?

Wenn die Sonne sich verkrümelt

Wie können wir uns selbst helfen?

Machen wir uns doch erst einmal klar, was mit dem Erwecken von Lebensgeistern überhaupt gemeint ist.

Wenn wir kraftlos sind, gelähmt, erschöpft, müde oder einfach nur lustlos, dann könnte das Erwecken der Lebensgeister bedeuten, dass wir uns wieder frisch & fit fühlen, motiviert sind, und Lust haben, etwas zu bewegen.

Wenn die Lebensgeister erwachen, dann hat unser innerer Schweinehund keine Chance gegen uns.

Also sollten wir, wenn wir schwächeln, alles Erdenkliche dafür tun, unsere Lebensgeister wachzurütteln, und uns selbst zu inspirieren.

Ein warmes Getränk kann Lebensgeister wecken

Bei manchen Menschen weckt schon ein warmes Getränk die Lebensgeister. Ihnen hilft es, ihr wärmendes Lieblingsgetränk zu trinken, und schon werden sie lebendig.

Andere Menschen benötigen mehr. Ihnen hilft vielleicht, etwas Herzhaftes, Pikantes zu essen, damit ihr Kreislauf auf Trapp kommt, und ihre Lebensgeister erwachen.

Auch leichte Klopfmassage hilft

Wiederum andere haben mit Klopfmassage gute Erfahrung. Gerade das Abklopfen vom Stirnbereich über den Augenbrauen und der Nasenwurzel, bis hin zur Schläfenpartie kann frisch machen. Dazu werden die vorgenannten Bereiche locker mit allen 10 Fingern abgeklopft.

Hilfreich kann auch sein, ein lebendiges Musikstück voller Power aufzulegen, wie z B. African Drums, und danach zu tanzen, mit den Beinen dabei ordentlich auf den Boden zu stampfen, und sich gründlich auszuschütteln  

Eine weitere Möglichkeit ist, ein eigenes Ritual zu entwickeln, das nur dazu dient, schnell frisch & munter zu werden und die eigenen Lebensgeister zu wecken.

Wichtig dabei ist es, etwas zu finden, dass dir gut tut, dich motiviert & inspiriert  Dich quasi aus deiner Lethargie reißt und wirklich deine Lebensgeister weckt.

Lebensgeister-Ritual erfinden

Es sollte etwas sein, dass du gedanklich mit guten Gefühlen belegst. Angenommen, du liebst Smoothies und machst sie auch gern selbst.

Dann könntest du den Zubereitungsprozess mit Gedanken begleiten, wie: „Wenn ich diesen Smoothie gleich trinke, dann tue ich mir Gutes. Ich ernähre mich gesund & wecke meine Lebensgeister. Nach dem Trinken fühle ich mich fit und motiviert“

Beim Trinken wiederholst du diese Gedanken. Du wirst sehen, dass bald das Trinken eines selbstgemachten Smoothies auch ohne begleitende positive Gedanken deine Lebensgeister wecken, einfach, weil du diese helfenden Gedanken immer wieder mit dem Prozess des Smoothie herstellens gekoppelt hast. Dein Gehirn sorgt dann für die entsprechende Verknüpfung.

Suche dir ein Ritual, welches dir entspricht, und verknüpfe es mit einem Weckruf für deine Lebensgeister.

Verknüpfe belebende Gedanken mit einem Ritual

 

l

l

l

l

 

 

The following two tabs change content below.
Almut Bacmeister-Boukherbata
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie ebenfalls Telefoncoaching an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.
Almut Bacmeister-Boukherbata

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)