Warum Paare häufig zu spät in die Paarberatung kommen

Sich rechtzeitig Hilfe suchen

Wenn ZWEI nicht mehr miteinander sprechen können

Ja, sich rechtzeitig Hilfe suchen ist dann sinnvoll, wenn man Wert auf seine Beziehung legt, und eine Trennung nicht riskieren will.

Und obwohl viele Paare, gerade auch dann, wenn sie verheiratet sind, und/oder Kinder im Spiel sind, keine Trennung wünschen, warten sie häufig zu lang damit sich Hilfe zu holen.


Geld an der richtigen Stelle investieren

Man, das heißt, das Paar gibt oft lieber Geld für andere Dinge aus, wie Materielles, oder Wellness, Massagen, und auch Handwerker. Denn wenn etwas kaputt ist, dann lässt man es in der Regel reparieren. So einfach ist das. Hinterher sieht man das Ergebnis, denn beispielsweise die reparierte Spülmaschine funktioniert wieder.

Aber genau dort liegt der Unterschied zwischen Handwerk und Eheberatung, bwz. Paarberatung. Der Handwerker kommt, wenn eine Sache nicht mehr funktioniert, und hinterher sieht man im Idealfall, DASS sie wieder funktioniert.

Ist jedoch die Beziehung kaputt, am Ende, und die Gefühle haben sich bei mindestens einem der beiden Partner fort geschlichen, dann kann auch die beste Paarberatung nichts mehr reparieren. Zu einer Paarberatung sollte man bereits Kontakt suchen, wenn etwas in der Beziehung im Argen liegt. Hier zu sparen bedeutet über kurz oder lang das AUS für die Beziehung.

Natürlich ist eine Paarberatung relativ teuer, aber immer noch günstiger, als eine Trennung, die nicht nur finanziell große Nachteile für alle bringt, sondern auch seelisch. Wenn die Psyche leidet, ist das mit keinem Geld der Welt reparierbar. 

Eine Trennung hat Vorboten

Genau hier zeigt sich das Problem, denn viele Paare denken: „Warum Geld in unsere Beziehung investieren? DAS bekommen wir allein hin.“

 

Der Erfolg einer Paarberatung

Denn anders, als nach einer Reparatur durch einen Handwerker, lässt sich der Erfolg einer Paarberatung zudem nur schwierig messen. Er ist völlig subjektiv und absolut abhängig von den Beziehungspartnern.

Das Paar selbst muss nämlich die Bereitschaft haben, etwas zu ändern, und beide Beziehungspartner müssen so einiges dafür tun, dass die Beziehung wieder besser wird. Das bedeutet Arbeit. Beziehungsarbeit. Diese muss auch daheim fortgesetzt werden, damit sich die Partnerschaft wieder verbessert.

Ich, als Paarberaterin kann lediglich die Richtung weisen, und Tipps geben, wie es gehen kann. Wir können eine gute Kommunikation einüben, wir können miteinander klären, was dem jeweiligen Partner wichtig ist. Den Weg zu einer verbesserten Beziehung gehen, muss das Paar aber dennoch zunächst von mir begleitet, aber später allein. Im Alltag bin ich nicht dabei.

So ist das mit der Psyche und den Gefühlen. Sie sind subjektiv und nicht objektiv messbar. Die Dringlichkeit einer Paarberatung ist genauso wenig offiziell feststellbar, und es mag sein, dass viele Paare die Notwendigkeit eines Coachings nicht frühzeitig erkennen.

Hier wäre es wichtig, immer wieder mein Augenmerk auf die Beziehung zu lenken, und mich zu fragen, ob ich zufrieden bin, so wie es bei uns läuft. Wenn ich das nicht mit einem klaren & schnellen JA beantworten kann, muss ich mir darüber klar werden, woran das liegt. Zeit für eine Paarberatung.

Der traurige Fakt ist: Häufig kommen Paare zu mir, wenn die Beziehung bereits unrettbar zerrüttet ist. Sobald einer von beiden ernsthaft über Trennung nachdenkt, UND keine Gefühle mehr hat, ist es in der Tat zu spät.

 

Voraussetzungen für eine Paarberatung

Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Eheberatung ist also, sich rechtzeitig Hilfe zu holen und das Vorhandensein von (Rest-)Gefühlen, da diese den Prozess der Paarberatung positiv unterstützen. Denn nur, wer noch Gefühle für den anderen hat, ist auch wirklich bereit, sich selbst zu verändern, und daran mitzuarbeiten, die Partnerschaft zu verbessern. 

Erste sich öfter wiederholende Auseinandersetzungen können ein Zeichen sein

Wann wäre denn nun aber rechtzeitig? Aus meiner Sicht ist Paarberatung dann sinnvoll, wenn sich die ersten Problemchen einschleichen, oder der Alltag das Paar (zu) fest in seinen Händen hält.

Da zu diesem Zeitpunkt häufig noch große Gefühle mitspielen, reichen meist bereits 2-3 Sitzungen aus, um die Beziehung wieder ins Lot zu bringen.

Je länger sich Probleme in einer Beziehung manifestieren, desto länger benötigt man, diese alten Strukturen wieder aufzulösen.

Spätestens sollte man eine Paar- bzw. Eheberatung dann aufsuchen, wenn einer von beiden spürt, dass er im Gespräch mit dem Partner/der Partnerin nicht weiter kommt, allein keine Partnerschaftsprobleme lösen kann, und/oder merkt, dass er oder sie anfängt, sich emotional zu lösen. Dann ist es höchste Zeit, sich kompetente Hilfe zu suchen.

Wartet nicht erst ab, bis einer von euch seinen ernsten Trennungswillen bekundet. Denn dann ist es definitiv zu spät. Ein verzweifeltes: „Ich halte das nicht mehr aus, ich trenne mich.“, ist hingegen häufig ein Hilferuf, wie: „Es brennt.“. Nun ist es höchste Eisenbahn, eine psychologische geschulte Person mit ins Boot zu nehmen.

Ruft mich gleich an, wenn auch eure Beziehung bereits in Schieflage ist:   +49 (0)4041118546

Ich helfe euch!

l

l

l

l

 

The following two tabs change content below.
Almut Bacmeister-Boukherbata
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie Telefonberatung an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.
Almut Bacmeister-Boukherbata

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)