Tue es. Jetzt.

Schluss mit Schieberitis

Aufschieben bis zur letzten Minute

Die meisten von uns sind wahrscheinlich Profis darin, Dinge vor sich hin zu schieben. Man hat keine Lust dazu, zu erledigen, was-getan-werden-muss, oder man kann sich einfach nur nicht aufraffen, weil der innere Schweinehund ein Wörtchen mitredet.

Viele Dinge glaubt man verschieben zu können. Erst unter massiven Zeitdruck setzt man sich daran, eine Aufgabe zu erledigen.

Sich drücken als Lebensprinzip

Ob es sich um das Lernen für eine Prüfung, vielleicht die Umsetzung eines privaten Projektes handelt, oder einfach nur die Steuererklärung zu erledigen ist, wir drücken uns gern. Haben scheinbar Wichtigeres zu tun.

Wir warten, bis die Sanduhr läuft …

Selbst wenn wir neue Pläne für unser Leben haben, uns beruflich verändern wollen, oder das Geschenk für die bevor stehende Hochzeit unserer besten Freunde vorbereiten müssten, wir zögern diese Dinge gern hinaus.

Es sieht so aus, als ob wir uns vor der vermeintlich vielen Arbeit drücken. Wir befürchten, dass wir nicht erfolgreich sind, oder uns fehlt die Energie, DAS umzusetzen, was wir schon lange machen wollten.

Nicht umsonst halten wir die zum Neujahr gefassten Vorsätze viel zu häufig nicht durch.  Wir melden uns endlich im Sportstudio an,  und gehen tapfer 3x die Woche hin, bis uns nach 2 Wochen die Lust verlässt.

Negative Erfahrungen bremsen uns

Grund genug, uns über uns selbst zu ärgern und enttäuscht zu sein. Da haben wir uns schon mal aufgerafft, und dann das!

Schieberitis kostet Kraft

Veränderungen benötigen Mut, wie ich schon in meinem letzten Beitrag schrieb. Oft kostet uns die Schieberitis mehr Kraft, als das Anpacken und Erledigen einer Aufgabe.

Denn das Wissen darum, dass uns diese Aufgabe noch bevorsteht, sorgt dafür, dass wir uns nicht entspannen können  Schließlich müssen wir auch im Kopf behalten, dass wir die Dinge „irgendwann“ doch noch erledigen müssen.

Egal, WAS wir zu tun haben, es empfiehlt sich, es anzupacken. Meist entpuppen sich unsere Ängste als unbegründet. Die Aufgaben sind schneller erledigt, als gedacht. 

Tun wir es. JETZT.

Tu es jetzt

Wir machen damit unsere Seele frei. Können uns ausruhen und entspannen, und haben das eine oder andere Erfolgserlebnis zu verbuchen. Anpacken mit der richtigen inneren Einstellung macht einfach glücklicher.

l

l

l

l

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The following two tabs change content below.
Almut Bacmeister-Boukherbata
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie ebenfalls Telefoncoaching an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.
Almut Bacmeister-Boukherbata

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)