Stress an der Wurzel packen

Stress entgegen wirken

Entspannung gegen Stress

Entspannung gegen Stress

Gerade stand in einem Artikel in der Süddeutschen, dass Stress ähnliche Auswirkungen auf den Körper hat, wie Rauchen. Zum Nachlesen bitte den folgenden Link klicken:

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/medizin-stress-fuehrt-zu-entzuendungen-im-koerper-ganz-ohne-keime-1.3330430#redirectedFromLandingpage

Stress kann vermehrt zu Schlaganfall oder Herzinfarkt führen. Das ist zwar nicht neu, aber irgendwie doch wieder mal alarmierend. Neu scheint mir dabei die Erkenntnis zu sein, dass Stress zu (nachweisbaren) Entzündungen im Körper führen kann, ohne, dass diese von Bakterien oder Viren verursacht werden. Der Körper versucht also, auf den vermeintlichen Erreger mit der körpereigenen Schutzmaßnahme der Entzündung zu reagieren.

Bislang stritten die Schulmediziner solche Erkenntnisse ab, und fanden gegebenenfalls zwar erhöhte Entzündungswerte, allerdings keine Ursache dafür. Dass Stress für die Erhöhung zuständig sein könnte, ist in diesem Fall die neue Nachricht.

In der Naturheilpraxis sind solche Umstände allerdings schon länger bekannt. Dass die Seele auf den Körper wirkt, und der Körper krank wird, wenn die Seele leidet, ist eine der Kernaussagen der Naturheilkunde. Stress ist, wenn er dauerhaft auf den Menschen einwirkt, gefährlich!

Wir sollten also alles dafür tun, unseren Stress zu reduzieren. Dafür ist es sinnvoll, erst einmal zu analysieren, in welchem Bereich die größten persönlichen Stressfaktoren auftreten. Ist es der Berufsbereich, indem wir den größten Stress spüren? Wirkt im privaten Bereich viel Stress auf uns ein? Ist es ein Mix aus beidem? Von welcher Art ist dieser Stress? Machen wir uns den Druck mit Stressfolge selbst, oder kommt der Stress eher von außen?

Haben wir für uns heraus bekommen, welche Art von Stress auf uns einwirkt, so können wir passende Gegenmaßnahmen einleiten. Du selbst kannst dich durch entsprechende Übungen gegen übermäßigen Stress schützen. Dazu besonders gut geeignet, sind Übungen, die für deine innere Ruhe sorgen. Geeignet sind Übungen aus Yoga, Autogenem Training, Qi Gong, Tai Chi, usw. Mache dich im Internet schlau, oder frage bei deiner Krankenkasse nach. Es gibt sicherlich auch gute Angebote in deiner Nähe.

Morgens eine geeignete Affirmation kann dich genauso stärken, wie eine Power-Position, die dich dabei unterstützt, dich an deiner Kraft zu fühlen. Beschäftige dich weiter mit dem Thema „Stress bewältigen“, um für dich geeignete Übungen ausfindig zu machen.

Zusätzlich kannst du danach schauen, ob du die Möglichkeit hast, den Stressator zu eleminieren, oder wenigstens zu verringern. Sprich mit deinem Vorgesetzten, wenn du permanent in der Firma überlastet bist. Erkläre ihm, dass du unter Stress leidest, und aus welchen Gründen. Zeige ihm auf, dass der Stress dich krank machen kann, und du es aber vorziehst, ihm gesund und mit allen Kräften zur Verfügung zu stehen. Notfalls wechsele deine Arbeitsplatz, bevor du krank wirst. Allerdings will dieser Schritt wirklich gut durchdacht sein, und dir müssen die Konsequenzen klar sein.

Im privaten Bereich kannst du normalerweise deine Stressfaktoren noch leichter beseitigen. Sprich mit den Personen, die dir Stress verursachen. Ob dies nun Erwartungshaltungen an dich sind, oder andere Dinge, auf die du mit Stress reagierst, versuche die Ursache zu verändern. Oft sind es übermäßige Verpflichtungen, die zu Stress führen. Beobachte dich selbst und fühle nach, welche Dinge dir besonders viel Stress bereiten.

Zusammengefasst hast du zwei Möglichkeiten, deinem persönlichem Stress zu begegnen: 

1. Du stärkst dich selbst, und sorgst für Entspannung und Ruhe in deinem Leben. Dazu machst du Übungen, die geeignet scheinen, deinen körperlichen Stress zu verringern. Auch geeignet sind Übungen, die dich zu deiner Kraft führen.

2. Versuche, die Ursachen deines Stresses zu beseitigen. Entweder durch Gespräche, oder durch sinnvolle Handlungen und Reaktionen deinerseits. Stress weitmöglichst aus dem eigenen Leben zu eliminieren, ist also ebenso wichtig, wie an sich selbst zu arbeiten, um zur Ruhe zu kommen.

Ich wünsche dir eine stressfreie Zeit!

 

l

l

l

l

The following two tabs change content below.
Almut Bacmeister-Boukherbata
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie Telefonberatung an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.
Almut Bacmeister-Boukherbata

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)