Persönlichkeitsentwicklung – ein lebenslanger Prozess

Es gibt viel zu tun. Packen wir es an!

Persönlichkeitsentwicklung macht Freude

Persönlichkeitsentwicklung macht Freude

Es sagt sich so leicht: „Du musst etwas für deine Persönlichkeitsentwicklung tun.“ Das scheint allerdings schwieriger zu sein, als es klingt.

Was aber bedeutet nun diese Persönlichkeitsentwicklung? Wie kann ich meine Persönlichkeit weiter entwickeln? Bin ich nicht, wie ich bin? Was bringt mir das? Wie schaffe ich es, mich weiter zu entwickeln?

Viele Fragen, die nicht alle mal eben so ganz kurz beantwortet werden können. Die Thematik ist sehr komplex und vielfältig. Aber nähern wir uns doch diesem Thema mal an.

Für den Anfang möchte ich hier deutlich machen, dass es bei der Persönlichkeitsentwicklung nicht darum geht, seinen eigenen Charakter oder sein Wesen zu ändern, oder zu beeinflussen, geschweige denn zu verbiegen. Es geht vielmehr darum, sich psychologisch, bzw. seelisch fortzuentwickeln, zu reifen.

Da sind wir auch gleich bei der Frage, was es uns bringt, uns weiterzuentwickeln.

Wir alle bringen aus der frühen Kindheit eine ganze Menge Prägungen mit ins Erwachsenenleben. Diese Prägungen machen uns häufig unfrei, weil wir nicht selbst als Erwachsene entscheiden, wie wir handeln wollen. Vielmehr reagieren wir z.B. auf Druck o.ä. so, wie wir es in der Kindheit gelernt haben. Daran können wir zum Beispiel arbeiten. Wenn wir uns nämlich seelisch weiter entwickeln, dann werden wir immer mehr zu dem Menschen, der wir eigentlich sind.

Aber wir können auch daran arbeiten, gelassener mit Problemen umzugehen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Durch Persönlichkeitsentwicklung lernen wir, reifer auf Erlebnisse oder Probleme zu reagieren. Wir können sie leichter lösen, oder verarbeiten.

Die Persönlichkeitsentwicklung lässt viele Möglichkeiten zu. Wir lernen ein Leben lang dazu, und können die jeweiligen Lernschritte für uns nutzen. Dazu gehört auch, eine Auseinandersetzung mit unseren Gefühlen, so dass wir bewusster mit unseren Gefühlen umzugehen lernen. Das wiederum führt dazu, dass wir uns selbst besser kennen und einschätzen lernen.

Achtsamkeit z.B. hilft uns dabei. In dem Beitrag „Achtsamkeit – Awareness“ könnt ihr weitere Informationen hierzu finden. Einfach rechts oben das Wort „Achtsamkeit“ in die Suchmaske eingeben. Wer sich gut kennt, der kann besser auf sich und seine Bedürfnisse eingehen. Er ist als Person für andere leichter einschätzbar, und wirkt authentischer. Alles Dinge, die uns unterm Strich wohl tun.

Wie aber fange ich nun an, mich weiterzuentwickeln?

Am Besten beginnt man, in dem man sich tatsächlich mit sich selbst beschäftigt. Sich selbst vertrauter wird. Sich beobachtet, und versucht, wahrzunehmen, wie man sich verhält. All das natürlich, ohne sein eigenes Tun und Sein zu bewerten. Von großem Nutzen ist es auch, sich immer mehr für Psychologie zu interessieren. Vielleicht eine Therapie wahrzunehmen, oder an Workshops und Seminaren teilzunehmen, die sich mit derartigen Themen beschäftigen. Natürlich kann man auch psychologische Beiträge in den Medien verfolgen, sich bei youtube Videos zum Thema ansehen, undsoweiter.

Persönlichkeitsentwicklung ist kein Prozess von Wochen oder Monaten. Im Gegenteil. Es kann viele Jahre dauern, bis man an einen Punkt kommt, an dem man eine gewisse Zufriedenheit mit sich selbst erreicht. Wichtig ist, sich Zeit zu nehmen, und Schritt für Schritt weiter zu laufen.

l

l

l

l

The following two tabs change content below.
Almut Bacmeister-Boukherbata
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie ebenfalls Telefoncoaching an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.
Almut Bacmeister-Boukherbata

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)