Nachhaltigkeit – Schönes gebraucht kaufen

Möbel & Deko von anderen übernehmen

Nachhaltigkeit zum Schutz unserer Erde ist eines der großen Themen unserer Zeit

Ich tue es schon lange. Ursprünglich aus der Not entstanden, ist es mittlerweile eine sehr bewusste Haltung: Sachen gebraucht kaufen, um nachhaltig zu leben.  

Als junge Mutter kaufte ich einen Großteil der Kleidung und auch die Spielsachen für meine beiden Jungen im Secondhandladen. Das Wort „Nachhaltigkeit“ war noch nicht erfunden 😁, auf jeden Fall sprach man noch nicht darüber.

Wir hatten nicht viel Geld, und Kinderkleidung war teuer. Zudem wuchsen die Jungen so rasend schnell, dass ich ewig neue Sachen für sie benötigte  Auftragen war nicht, aber entsprechend gut erhalten waren infolgedessen auch die Kleidungsstücke, die ich von anderen kaufte, denen es  natürlich ähnlich ging.

Später dann fing ich an, Bücher nur noch gebraucht zu kaufen. Als alter Büchernarr konnte ich so meiner Leidenschaft frönen, und gleichzeitig meinen Geldbeutel schonen. Das Internet machte es möglich, und mir ein besseres Gewissen. Schließlich war Nachhaltigkeit mittlerweile ein Begriff.

Bücher gebraucht kaufen & weiterreichen

Dabei war es noch nie so einfach, wie heute, Schönes & Nützliches gebraucht zu kaufen. Die unterschiedlichsten Kleinanzeigenmärkte bieten (fast) alles, was das Herz begehrt. 

Mittlerweile kaufe ich seit vielen Jahren auch Möbel und Deko nur noch gebraucht. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist zu Zeiten von Shabby chic und Vintage auch noch up to date. 

Gerade Deko gebraucht zu kaufen, ist für uns Frauen etwas Besonderes, wenn wir uns nämlich als Teil eines Kreislaufs sehen, in dem wir unsere immer neuen Dekoideen verwirklichen können, obwohl wir nachhaltig agieren. 

Natürlich müssen wir auch Abstriche machen, denn gebraucht kann man nur kaufen, was der Markt hergibt. Allerdings setzt dieser Umstand auch Kreativität und Schöpfungskraft frei. Das kennt jeder, der gern einmal über den Flohmarkt bummelt.

Alles gebraucht gekauft, mit Ausnahme von Wolle & Kerze. Kommode, Musikanlage, CDs, beide Lampen, Bilderrahmen, Schaukelstuhl, Beistelltischchen und der Korb für die Wolle, sowie der Kerzenständer

Ganz nach dem Prinzip:“Mache das Beste aus dem, was du erwerben kannst“, kommen dir mitunter genau deshalb neue Ideen.

Du überlegst also nicht: Das will ich haben, und dies oder jenes damit machen, sondern du kehrst den Prozess um: Was kann ich mit dem Teil anstellen, welches ich bekommen habe?

Das macht einen riesigen Spaß, denn man kann sich eine ganze Menge neues Altes leisten. Man spart nicht nur gewaltig, sondern man gibt auch den Dingen eine neue Bedeutung, die ein anderer früher fort geworfen hätte. 

Das ist bewahrend. Nachhaltiger geht es kaum‼️

Gemütliche Ecken sorgen für unser Wohlfühlen

Zugegeben: In einer Großstadt, wie Hamburg, ist diese Form der Nachhaltigkeit deutlich leichter, als in Kleinstädten oder auf dem Lande. Denn dort sorgt die große Menge der Menschen auf relativ wenig Raum für  größere Vielfalt.

 

l

l

l

l

The following two tabs change content below.
Almut Bacmeister-Boukherbata
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie ebenfalls Telefoncoaching an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.
Almut Bacmeister-Boukherbata

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)