Mein Partner versteht mich einfach nicht

Missverständnisse in festen Partnerschaften

Viele Frauen fühlen sich in einer festen Beziehung nach einiger Zeit nicht mehr verstanden. Zu Beginn der Partnerschaft ist es ihnen in der Regel gar nicht aufgefallen, dass ihr Partner sie nicht wirklich versteht. Tiefe Gefühle und das intensive Interesse aneinander bauten Brücken, mit deren Hilfe es gelang, einander nah zu sein.

Eine Frau, die sich von ihrem Partner nicht wirklich verstanden fühlt

Eine Frau, die sich von ihrem Partner nicht wirklich verstanden fühlt

Doch mit der Dauer der Beziehung verändert sich so einiges. Das gegenseitige Interesse aneinander lässt nach, und Missverständnisse häufen sich. Der Ton wird deutlich rüder. Man hört sich weniger aufmerksam zu usw.

Frauen leiden darunter besonders. Ihr Gefühl ist, dass sie ihrem Partner sagen können, was sich wollen, ohne, dass es bei ihm „ankommt“. Während ER sich noch ganz wohl in der Beziehung fühlt, weil seine Ansprüche an die Beziehung noch erfüllt sind, fehlt ihr so einiges, um glücklich zu sein. IHM reicht es, dass sie da ist, er mit ihr Sex haben kann, wann immer er mag, sie mit ihm etwas unternimmt. Da sie sich von Haus aus um viele Dinge kümmert, wie Kinder und Haushalt, hat er kaum etwas auszustehen.

SIE aber will mehr. Sie will an der Beziehung arbeiten, gute Gespräche führen, und Nähe spüren. Ihr ist es wichtig, dass er ihre Wünsche beherzigt, und sich dafür interessiert, was ihr auf dem Herzen liegt. Sie redet viel auf ihn ein, was er jedoch als meckern abtut. Dabei meckert sie nicht, sondern will ihm nur mitteilen, wie er dazu beitragen kann, die Beziehung zu verbessern.

Per se sind Frauen andere Dinge wichtig als Männern.

Eine Frau spürt dann Nähe, und damit die Lust auf sexuelles Beisammensein, wenn sie sich verstanden und angenommen fühlt. Ihre Gefühle bestimmen ihr Leben, und sie erwartet von ihrem Partner, dass der sich ähnlich intensiv für ihre, aber auch für die eigenen Gefühle interessierst, wie sie selbst.

Hat er doch am Anfang der Beziehung ähnlich emotional reagiert, wie sie auch, und Gefühle waren auch ihm wichtig. Da war er gepusht von der neuen Frau in seinem Leben und fühlte sich wohl in seiner Haut. Er tat alles, um ihr zu gefallen.

Für eine Frau ist es völlig unverständlich, dass ein Mann mit der Zeit in seinen Bemühungen nachlässt, und die Gefühle seiner Frau ebenso wenig wirklich interessant findet, wie die eigenen. Ja, auch er würde gern intensivere Gespräche mit seiner Partnerin führen, aber bitte doch nicht immer über die Beziehung und Gefühle. Zumal er auch nicht wirklich nachvollziehen kann, was sein weibliches Gegenüber eigentlich bewegt.

Viel interessanter wären doch Gespräche über Politik, die Doku im Fernsehen, über Fußball und das neue Auto von Freund H. Das klingt wie eine Aneinanderreihung von Plattitüden, ist aber zum Großteil einfache Realität. Wenn ein Mann allerdings unter der Partnerschaft leidet, dann ist er natürlich sehr wohl bereit, auch darüber klärende Gespräche zu führen.

Im Alltag allerdings interessieren ihn nun einmal andere Dinge. Ist es da ein Wunder, dass Frauen sich häufig von ihren Partner nicht verstanden fühlen? Mehr noch, sie leiden darunter, dass er ihre Ansätze, etwas zu verändern, was sie nervt, als meckern ansieht, und diese Punkte einfach ignoriert. Dass er sich mit der Zeit einfach ein dickes Fell angeschafft hat, und ihre Wünsche zwar zu dem einen Ohr herein, aber auch gleich zum anderen Ohr wieder heraus lässt. Kein Wunder also, dass sie sich von ihm nicht verstanden fühlt.

Fakt scheint zu sein, dass er sie tatsächlich nicht versteht. Er ist so anders, und versteht wirklich nicht, warum ihre Gefühle sie immer so beherrschen. Es ist keine Absicht, dass er nicht reagiert, und ärgern will er sie sicherlich auch nicht. Wenn er bloß könnte, wie er wollte…


Also bleibt uns Frauen nur eins: Dem Rechnung zu tragen, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind. Mit Geduld versuchen, den eigenen Partner verbal zu erreichen, und/oder einmal ganz anders an die Lösung der partnerschaftlichen Probleme gehen.

Und euch Männern rate ich zu mehr Verständnis. Schließlich sollte eine Beziehung tatsächlich getragen von Gefühlen sein. Zumindest im Bereich Partnerschaft sind Emotionen ein MUSS. Wenn ihr das allerdings vergesst, dann verliert ihr vielleicht das, was euch wirklich wichtig ist: Eure Partnerin.

l

l

l

l

The following two tabs change content below.
Almut Bacmeister-Boukherbata
Psychologische Beraterin & Paarberaterin in eigener Praxis seit 2001. In Hamburg lebend und praktizierend. Bietet seit 2010 auch mobile Beratung im Hamburger Umkreis an. Für alle, die nicht aus Ihrem Einzugsgebiet kommen, bietet sie Telefonberatung an. Ihre Arbeitsweise ist kreativ und intuitiv, Klientenbezogen. Bekannt unter dem Begriff: "Individuelle Wegbegleitung". Sie schreibt Bücher und betätigt sich künstlerisch.
Almut Bacmeister-Boukherbata

Neueste Artikel von Almut Bacmeister-Boukherbata (alle ansehen)